Ein eher sehr unrühmliches Ereignis der Vereinigten Staaten war der Bürgerkrieg.

Er begann 1860 und endete 1865. Der letzte Tote dieses Krieges war Abraham Lincoln, der einige Tage nach dem Kriegsende hinterrücks, von einem Südstaatenfanatiker, erschossen wurde.

Nachstehend einige Daten über den Verlauf des Krieges......

                                       

Abraham Lincoln Robert E. Lee

Abraham Lincoln

Robert E. Lee

Flagge der Vereinigten Staaten

            

                                   

 Fort Sumter: Der Beginn des Bürgerkriegs       
26.12.1860: Fort Sumter wird von Unions-Truppen besetzt.
05.03.1861: Abraham Lincoln tritt sein Amt als Präsident an.
12.04.1861: Mit dem Angriff der Konföderierten auf Fort Sumter beginnt der Bürgerkrieg.

 

 

Die Sezession der oberen Südstaaten

15.04.1861: Präsident Lincoln fordert die Einzelstaaten auf, insgesamt 75000 Soldaten zu stellen.
17.04.1861: Virginia tritt aus der Union aus.
19.04.1861: In Baltimore (Maryland) sind die ersten Toten  des Krieges zu beklagen.
06.05.1861: Arkansas und Tennesse treten ebenfalls aus der Union aus.
13.05.1861: Auch North Carolina verlässt die Union. Maryland, Missouri und Kentucky entscheiden
  sich für die Union, während Delaware neutral bleibt.

 

 

Die Schlacht bei Manassas

21.07.1861: Die Truppen der Konföderierten unter dem  Kommando von General Beauregard und Johnston erringen einen Sieg über die Unions-Truppen von  General McDowell.

 

 

Die Schlacht am Wilson´s Creek
25.07.1861: General George B. McClellan wird Befehlshaber der Potomac-Armee.
10.08.1861: Am Wilson´s Creek verlieren die Unions-Truppen wieder eine Schlacht.

 

  

Die Schlacht bei Ball´s Bluff
01.11.1861:  George B. McClellan wird Oberbefehlshaber über die gesamten Streitkräfte.
21.10.1861: Die Unions-Truppen verlieren wieder eine Schlacht bei Bull´s Bluff.

  

 

Fort Henry und Fort Donelson

06.02.1862: Die Unions-Truppen unter dem Kommando von Ulysses S. Grant erobern
  Fort Henry.
16.02.1862: Fort Donelson wird ebenfalls von den Unionstruppen eingenommen.
23.02.1862: Das Transport- und Versorgungszentrum in Nashville fällt in die Hände
  der Union.

 

 

Die Schlacht am Pea Ridge

07.03.1862:

Truppen der Union unter dem Kommando von Samuel R. Curtis gewinnen die Schlacht am Ridge.

  

 

Der Seekrieg

  Die US-Navy blockiert die Küsten der Südstaaten und
  erobert fast alle Küstenhäfen.
09.03.1862: Die Unionisten und Konföderierten bekämpfen sich zum
  ersten mal mit neuartigen Panzerschiffen.

 

 

Auf nach Richmond

März 1862:    Unions-General McClellan verlagert einen Großteil  seiner
  Truppen nach Fort Monroe, um Richmond vom Osten her anzugreifen.

 

 

Die Schlacht bei Shilo
06.04.1862 - 07.04.1862 Die Konföderierten werden nach  erfolgreichem Vorstoß in Richtung Pittsburg Landing von der Union wieder zurückgedrängt

 

 

 

Die Einnahme von New Orleans
29.04.1862:      Die Unionisten hissen ihre Flaggen auf den öffentlichen Gebäuden der Stadt.

 

 

Jacksons Feldzug im Shenandoahtal

30.04.1862:  Beginn von General "Stonewall" Jacksons Feldzug,  der fünf
  Wochen dauerte, und durch den die Unionstruppen von
  wichtigen Aufgaben in anderen Teilen des Landes abgelenkt
  wurden.

 

 

Die Einnahme von Corinth

30.05.1862:    Die Stadt Corinth wird durch Unionssoldaten unter  der
  Führung von  General Halleck besetzt.

 

 

Die Schlacht am Chickahominy
31.05.1862 General Joseph Johnston nutzt die  Chance nicht, die
           -     Hälfte der Unions-Truppen, die Richmond belagern, zu vernichten.
01.06.1862: Die Hauptstadt wird weiter von General McClellan bedroht.

 

 

Buells Feldzug im Westen

Juni 1862:        Im Westen beginnt Unions-General Buell seinen  langsamen
  Feldzug, ohne die Konföderierten, die dabei sind, in
  Kentucky einzudringen, zu stoppen.

       

   

Die Sieben-Tage-Schlacht

25.06.1862  General Lee versucht den Umlagerungsring der Union
          - bei Richmond zurückzudrängen.
01.07.1862: Trotz vieler Niederlagen gelingt ihm dieses Unternehmen.

 

 

Die zweite Schlacht bei Manassas (Bull Run)

29.08.1862 Die konföderierten Truppen unter  General Lee, schlagen
          - die Unionstruppen, die unter dem Kommando von Poke
30.08.1862: stehen. Das Kriegsgeschehen hat sich von Richmond
  (Virginia) nach Washington (Maryland) verlagert.

 

 

Einmarsch in Maryland

06.09.1862: Die konföderierten Truppen unter General Lee
  marschieren in Frederick City (Maryland)ein.

 

 

Die Schlacht bei Antietam (Sharpsburg)

15.09.1862 Die konföderierten Truppen unter  General Lee werden
          -       von General McClellan zum
17.09.1862: Rückzug gezwungen.

 

 

Die Sklavenbefreiung als Kriegsziel

22.09.1862: Präsident Lincoln erlässt eine Proklamation, nach  der alle
  Sklaven der Rebellionsstaaten ab dem 01.01.1863 frei sein
  sollen.

 

 

Die Schlacht von Corinth

03.10.1862: Der Versuch von General Prices (Konföderation) in
  Tennessee einzumarschieren, wird von der Unions-Armee vereitelt.

 

 

Die Schlacht von Perryville (Kentucky)

08.10.1862: An diesem Tag tobte die Schlacht von Perryville,  die die
  Feldzüge von General Buell (Union) und Bragg (Konföderation) im Westen beendete, und am Ende außer Tote und Verletzte nichts eingebracht hatte.

 

 

Fredericksburg 

13.12.1862               -
15.12.1862:
General Burnside, der neue Oberbefehlshaber der
Unionsarmee, wird von General Lee geschlagen.

 

 

Die Einnahme von Vicksburg - Grands erster Versuch 

Dezember 1862: General Grands (Union) Versuch, Vicksburg  einzunehmen,

Ulysses S. Grant

scheitert an der erfolgreichen Zerstörung der
Telegraphen- und Bahnlinie durch die Konföderierten.
 
 
 
 
 
 

 

 

Die Schlacht am Stones River (Murfreesboro) 

31.12.1862 Trotz zahlenmäßig höherer Verluste,  erzielt die Unions-
          - Armee unter General Rosecrans  einen strategischen Sieg.
02.01.1863: Sein Gegner General Bragg muss sich am Ende zum
  Duck River zurückziehen.

 

 

 


 

 

 

Die Einnahme von Vicksburg - Grands zweiter Versuch 

Januar 1863  Unions-General Grand startet erneute Versuche, Vicksburg
           - einzunehmen. Das unwirtliche Gelände und das schlechte
März 1863: Wetter bringen diese Operationen aber zum scheitern.

 

 

 

 

 

 

Die Schlacht bei Chancellorsville 

01.05.1863
          -
04.05.1863:
Trotz der schlechten Ausgangs-  situation ergreift General Lee die Initiative und  bezwingt die Potomac-Armee unter General  Hooker.

 

 

 

 

 

Die Einnahme von Vicksburg - Grands dritter Versuch 

16.04.1863: Die Flotte der Union fährt den Mississippi flussabwärts und
  passiert die gegnerischen Batterien  ohne große Verluste.
01.05.1863: Unions-General Grant überquert mit seinen  Soldaten den
  Mississippi.
14.05.1863: Die Stadt Jackson (Mississippi) wird von der  Unions-Armee
  eingenommen.
16.05.1863: Nach der Schlacht bei Champion's Hill müssen  sich die
  Konföderierten unter General Pemberton  geschlagen nach
  Vicksburg zurückziehen.
04.07.1863: Nach zwei erfolglosen Frontalangriffen durch die  Union auf
  die Stadt Vicksburg und einer sechswöchigen Belagerungszeit,
  kapitulieren die  Konföderierten.
09.07.1863: Nachdem auch Port Hudson kapituliert, besitzt die Union
  die gesamte Kontrolle über den Mississippi.

 

 

 

 

 

  Die Schlacht bei Gettysburg 

01.07.1863 Zum ersten Mal verbuchen die  Konföderierten unter dem
          - Kommando von General  Lee nach schwerem Kampf eine
03.07.1863: Niederlage. Unions General Meade gelingt es, den Feind bis 
  zum  Potomac River zurückzudrängen.

 


 

 

 

 

 

Die Schlacht am Chickamauga  

09.09.1863: Unions-Truppen unter General Rosecrans  marschieren
  kampflos in die Stadt Chattanooga (Tennessee) ein.
19.09.1863
          -
20.09.1863:
Bei der Schlacht am Chickamauga  ergreifen die vorgerückten Unions-Truppen panikartig  die Flucht
zurück nach Chattanooga.

 

 

 

 


 
 

 

Die Schlacht bei Chattanooga 

23.11.1963
         -
25.11.1963:
Mit Glück und Verstand besiegt Unions-General Grant die Konföderierten, die unter General Bragg die Nachschub-linien nach Chattanooga  (Tennessee) blockieren.

 

 

 
 

 

Die Schlacht von Mobile Bay 

05.08.1864: Admiral Farragut, Kommandeur der Unions-Flotte  bei
  Mobile Bay, versenkt die Tennessee und besiegt die Konföderierten unter Admiral Buchanan.

 

 

 

 

 

Die Einnahme von Atlanta 

02.09.1864: Nach der Schlacht bei Jonesborough, wird Atlanta (Georgia)
  von Shermans Unions-Truppen besetzt.

 

 


  

 

General Earlys Vertreibung 

19.10.1864: In der Schlacht am Cedar Creek vertreibt Unions-General
  Sheridan die Konföderierten aus dem Shendandoahtal, nachdem sie zuvor unter General Early Washington bedroht hatten.

 

 


 

 

 

Invasion in Missouri 

20.10.1864 Die Invasion der konföderierten  Truppen unter Sterling Price
           -  in Missouri wird bei Kansas City gestoppt. Der General und
28.10.1864: seine  Anhänger werden bis nach Arkansas zurückgedrängt.

 

 


 

  

 

Shermans Marsch nach Savannah

15.11.1864
         -
21.12.1864:
Sherman verlässt Atlanta und marschiert  mit seinen Truppen quer durch Georgia zum Atlantik,  um schließlich Savannah zu besetzen.

 

 
 

 

 

Die Schlacht bei Nashville 

15.12.1864
         -
16.12.1864:
Die von dem übermütigen General  Hood befehligten konföderierten Truppen werden  von General Thomas bei Nashville geschlagen.

 

 


 

 

 

Die Eroberung von Fort Fisher 

15.01.1865: Die Armee der Nordstaaten unter den Generälen Porter und
  Butler erobern Fort Fisher (North  Carolina) und blockieren damit General Lees letzte  Nachschubmöglichkeit.

 

 

 

 

 

Shermans Feldzug durch South- und North Carolina

01.02.1965
          -
19.03.1965:
General Sherman marschiert mit seinen  Truppen durch die Carolina-Staaten und besetzt  dabei die Städte Charleston und Columbia.

 

 


 

 

Die Eroberung von Petersburg und Richmond 

03.04.1865: Richmond, die Hauptstadt der Konföderierten, und 
  Petersburg werden von Unions-Truppen besetzt.

 

 


 

 

Lees Kapitulation

09.04.1865: Nach der letzten Schlacht bei Appomattox  Courthouse
  kapituliert die Südstaaten-Armee unter  dem Kommando von General Lee.
10.05.1865: Der konföderierte Präsident Jefferson Davis wird
  gefangen genommen.
Mai - Juni 1865: Weitere konföderierte Armeen, wie z. B. die  von General
  Taylor oder General Smith kapitulieren.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Lincolns Ermordung

14.04.1865: Abraham Lincoln wird bei einem Theaterbesuch
  von dem Schauspieler John Wilkes Booth hinterrücks erschossen!!